THYMIAN


 Thymus vulgaris - schon von den Pharaonen wegen seiner reinigenden Wirkung geschätzt.

Die Herkunft des Wortes Thymian ist nicht ganz eindeutig geklärt. Man nimmt an, dass es zum einen auf das griechische Wort "thyein" zurückgeht, was soviel wie Rauch bedeutet oder aber auf das griechische Wort "thymos", gleichbedeutend mit Geist, Mut und Tapferkeit. Thymian wurde in vergangenen Zeiten gern zum Räuchern bei verschiendsten Zeremonien verwendet und soll nach langen Phasen körperlicher Angeschlagenheit oder psychischer Belastung revitalisierend wirken.

Besonders bekannt ist Thymian als Wundermittel gegen Hustenreiz. Eine Tasse Thymiantee unterdrückt sofort das unangenehme Kratzen und den damit verbundenen Reiz, was schnelle Linderung verschafft. Außerdem soll Thymian schleimlösend und keimtödend wirken. Letzteres wussten schon die alten Ägypter für sich zu nutzen und haben Thymian deswegen zur Mumifzierung ihrer Pharaonen verwendet.

Thymian Hydrolat Duftlampe
Thymiantee Tasse

Auch in Form von Thymian-Hydrolat lassen sich diese desinfizierenden Eigenschaften wunderbar im Haushalt einsetzen. Die Verwendung des Pflanzenwassers in einem Diffuser oder einer Duftlampe kann Räume neutralisieren und der angenehme Geruch wirkt zudem stärkend und stabilisierend auf unseren Geist. Thymian-Hydrolat eignet sich ausgezeichnet als Wäschespray und kann auch beim Waschen ins Weichspülerfach hinzugegeben werden.

Desweiteren wird Thymian gerne in der Kosmetik verwendet und kann dort seine klärenden und antibakteriellen Eigenschaften in Gesichts- und Mundwässern ideal einrbingen. Darüber hinaus findet man in jedem gut sortierten Gewürzregal dieses sonnenliebende und aromatische Kraut, um damit feinste Speisen wie Lammgerichte oder Kartoffelgratins zu würzen und die eigene Verdauung zu untersützten.

Thymian überzeugt durch seine vitalisierende und klärende Wirkung!

Thymian Garten