LAVENDEL


Lavandula angustifolia - blauviolette Wunderpflanze mit betörendem Duft.

Nach einem anstrengendem Tag einfach mal blau machen. Das geht mit dem befreienden Duft von Lavendel, der Leichtigkeit und Ruhe verströmt und uns fabelhaft vom Stress im Alltag abschalten lässt.

Heutzutage zählt der Lavendel zu den Leitpflanzen der modernen Aromatherapie. Mit Hilfe von ätherischem Öl oder Lavendelwasser kann zum Beispiel der Prozess des Einschlafens erleichtert und das Durchschlafen gefördert werden. Die enthaltenen Wirkstoffe Linalool und Linalylacetat beruhigen und lassen jeglichen Stress vergessen. Lavendel hilft bei Nervosität, Unruhe und Unkonzentriertheit. Die Eigenschaften lassen sich ausgezeichnet erweitern, indem man Lavendel-Hydrolat einfach mit anderen Hydrolaten wie Zitronenverbene ( = anregend), Orange ( = schlaffördernd), Kamille ( = beruhigend) oder Basilikum ( = ausgleichend) mischt.

Lavendelblüten
Lavendel Hydrolat als Yogamatten-Spray

Während der zugleich blumig süße und krautig herbe Geruch von Lavendel unsere Sinne betört und die im Alltag übernehmende Hektik ungeschehen werden lässt, suchen andere Tiere sofort das Weite. Motten können Lavendel überhaupt nicht riechen, weswegen ein Säckchen mit Lavendelblüten im Kleiderschrank schon lange als Klassiker unter den Haushaltstipps gilt. Auch das Besprühen der Wäsche mit Lavendel-Hydrolat ist eine gute Möglichkeit, um sich die ungebetenen Gäste vom Leibe zu halten.

In der Kosmetik ist Lavendel kaum wegzudenken. Lavendel tut der Haut einfach gut und kommt deswegen in diversen Gesichtswässern und Cremes vor. Auch im After-Sun-Spray kann er hervorragend zum Einsatz kommen, da er bei Sonnenbrand kühlt und die Heilung der Haut unterstützt. Er gilt zudem als zellgenerierend, juckreizstillend und hautberuhigend. Lavendel soll den Lymphfluss anregen und somit zur Hautentgiftung beitragen

Tatsächlich kann Lavendel auch im Haustierbereich prima zum Einsatz kommen, was zum Beispiel äußerst praktisch sein kann, wenn mal wieder ein Besuch beim ungeliebten Tierarzt ansteht. Zusätzlich dient Lavendel der Parasitenabwehr, ähnlich wie bei den Kleidermotten. Manche Hundebesitzer nutzen Lavendel gern als Basis für ein sogenanntes Körbchenspray, damit sich ihr Vierbeiner immer besonders wohl in seiner eignen kleinen Festung fühlt und sich nach einem abenteuerreichen Tag in einen ruhigen und erholsamen Schlaf wiegen kann.

Eine Pflanze zum Durchatmen und Abschalten!

Lavendelblüten Sonne